Individualreisen zu den Färöer Inseln

Sie liegen auf halbem Weg zwischen Schottland und Island im Nordatlantik: die Färöer Inseln. 18 zum größten Teil bewohnte Inseln machen den Archipel aus, der sich nicht nur aufgrund seines angenehmen Golfstromklimas zu einem bevorzugten Urlaubsziel für Naturliebhaber entwickelt hat. Einsame Täler, bizarre Steilküsten, saftige Wiesen und idyllische Fischerdörfer bieten Reisenden eine Atmosphäre von Ruhe und Beschaulichkeit.
Und auch in Tórshavn gibt es viel zu erleben: Historische Gebäude und interessante Museen machen den Reiz der kleinen Hauptstadt aus.

Informatives über Land und Leute
In Dänemark unterwegs - Reiseinfos
Ausflüge vor Ort
Hin- und Rückreise auf die Färöer Inseln

Land und Leute

Die Färöer liegen zwei Flugstunden vom Europäischen Festland im Atlantik – nordwestlich von Schottland auf halbem Weg zwischen Norwegen und Island. Die Inselgruppe besteht aus 18 Inseln mit zusammen 1399 km² und erstreckt sich in Gestalt eines kopfstehenden Dreiecks 113 km in nordsüdlicher und 75 km in ostwestlicher Richtung. Auf den bergigen Inseln sind Sie niemals mehr als 5 km vom Meer entfernt und über 1.000 km Küste wollen erkundet werden. Dramatische Landschaften treffen auf wildes Meer und die Friedlichkeit der Berge auf das Nachtleben der Hauptstadt Tórshavn.

Klima

Das Wetter auf den Färöer ist durch den Golfstrom sehr mild. Die Temperaturen liegen in den Wintermonaten bei durchschnittlich +/- 3° Celsius und in den Sommermonaten bei +/-13° Celsius. Das Wetter verändert sich sehr schnell und man kann auch mal alle vier Jahreszeiten an einem Tag erleben. Wichtig ist die richtige Kleidung, damit man sich bei Wind und Sonne stets entsprechend einrichten kann. Die beste Reisezeit ist von Mai bis September.

Masse und Gewichte

Nationalfeiertag und gesetzliche Feiertage 2017

Öffnungszeiten

Geschäfte haben in der Regel von Montag bis Freitags von 10:00 bis 17:30 Uhr, Donnerstags und Freitags bis 18:00 Uhr geöffnet. Samstag schließen die Geschäfte bereits um 14:00 Uhr. Sonntags sind Geschäfte in der Regel geschlossen. Tankstellen, Kioske und Bäcker haben zumeist täglich bis spät abends (ca. 23:00 Uhr) geöffnet. Banken haben in größeren Ortschaften in der Regel von Montag bis Freitag von 09:30 bis 16:00 Uhr geöffnet, Donnerstags bis 18:00 Uhr. Geldautomaten sind von 06:00 bis 02:00 Uhr in Betrieb.

Rauchen

Auf den Färöer Inseln gilt ein Rauchverbot in allen abgeschlossenen öffentlichen Räumen und in allen Unterkünften.

Sprache

Die Nationalsprache ist Färöisch und Dänisch ist die zweite Sprache. Englisch ist ebenfalls verbreitet.

Strom

Die Netzspannung beträgt 220V, Zweipolstecker sind in Gebrauch.

Tageslicht

In den Sommermonaten sind die Nächte sehr kurz. Im Sommer geht die Sonne nie ganz unter und am längsten Tag ist es ca. 19,5 Stunden hell.

Telefon

Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über die Kosten für anfallende Anrufe aus dem Ausland in das deutsche Netz und für eingehende Anrufe.
Internationale Vorwahl der Färöer: 00298

Währung

Die Währung ist die Dänische Krone (DKK). Es gibt auch die Färöische Krone (FOK). Der Wert entspricht der Dänischen Krone, das Kleingeld ist identisch. Beide Währungen werden überall angenommen. Im Ausland kann das Wechseln der Färöischen Krone problematisch sein, wechseln Sie daher noch vor der Abreise. Den aktuellen Tageskurs können Sie jederzeit hier nachlesen. Mit Kreditkarte (überwiegend Visa) können Sie in den meisten Geschäften bezahlen. Achtung: Einige Geschäfte verlangen einen Pin bei der Zahlung mit einer Kreditkarte. Geld können Sie in Bankfilialen und bei Visittorshavn wechseln. Bargeld kann auch an Bankautomaten mit EC-Karten und Kreditkarten abgehoben werden (Es fallen die von den Banken und Kreditkartenfirmen festgesetzten Gebühren an).

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied vom Europäischen Festland zu den Färöer beträgt -1 Stunde.

Reiseinfos Färöer

Autofahren

Mit dem PKW ist es einfach das Land kennen zu lernen. Besonders acht geben muss man auf die Schafe, die gerne auch mal die Straßen nutzen. Anschnallpflicht gilt für alle Insassen und es wird ständig mit Licht gefahren.

Geschwindigkeiten:
- Geschlossene Ortschaften 50km/h
- Landstraßen: 80km/h

Betreuung vor Ort

Während Ihres Aufenthaltes auf den Färöer erreichen Sie die MitarbeiterInnen in Notfällen rund um die Uhr, auch an den Wochenenden.

Einreise

Für die Einreise deutscher Staatsangehöriger wird ein gültiges Dokument (Personalausweis reicht zwar aus, aber die Mitnahme eines Reisepasses ist empfohlen) benötigt. Kinder benötigen seit dem 26.06.2012 einen eigenen Kinderausweis oder Kinderreisepass. Das Dokument muss mindestens bis zur Ausreise gültig sein. Informationen zu den Visa- und Einreisebestimmungen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Mietwagen

Informationen zu Mietwagen in Färöer entnehmen Sie bitte der Seite Mietwagenrundreise.

Notfall und Sicherheitshinweise

Die Färöer Inseln sind ein sicheres Reisegebiet und mit den üblichen Sicherheitsmaßnahmen lassen sich die ganzen Inseln erkunden. Sollte man dennoch einmal Opfer eines Diebstahls oder Verbrechens werden, kann man sich an jede Polizeidienststelle wenden.
Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen, Rettungsdienst: Tel. 112
Autopanne bei Zusammenstoß mit Schafen (Polizei Torshavn): Tel. 00298 351448
Über aktuelle Sicherheitshinweise informiert das Auswärtige Amt.

Straßen

Es gibt 600km gute Straßen, die meisten 2spurig und asphaltiert. 17 der 18 Inseln sind durch Brücken, Tunnel, Fähren oder Helikopter verbunden. Die Tunnel zwischen den Inseln Vágar und Streymoy und zwischen den Inseln Borðoy und Eysturoy liegen sind mautpflichtig. Die Kosten liegen bei ca. 15,00 € (Hin- und Rückfahrt) und müssen an die Mietwagenfirma bezahlt werden. In Tórshavn, Runavík, am Flughafen und in Klaksvík gelten Parkbeschränkungen. Auf der Parkscheibe wird der Beginn der Parkzeit eingestellt und die Scheibe dann in der rechten unteren Ecke der Windschutzscheibe angebracht.

Taxi

Transfer

Es gibt einen Bus Service zwischen dem Vágar Flughafen und dem Busterminal in Torshavn. Die Fahrtzeit beträgt ca. 45 Minuten.

Trinkgeld

Auf den Färöer Inseln waren Trinkgelder früher unbekannt, sind in letzter Zeit jedoch zunehmend üblich, aber nicht zur Verpflichtung geworden. Trinkgeld kann z.B. in besseren Restaurants, Bars, Cafés und Taxis gegeben werden.

Unterkünfte

Bei den Mietwagenrundreisen haben Sie die Wahl zwischen Hotels der Mittelklasse und Bed&Breakfast/Gasthäuser. Die Bed&Breakfast/Gasthäuser Unterkünfte sind stets in privatem Besitz und persönlich, wenn auch manchmal einfach eingerichtet. Sie bieten eine gute Möglichkeit, mit Einheimischen in Kontakt zu kommen und mehr über das Leben auf den Färöer Inseln zu erfahren.

Zollbestimmungen

Dänemark ist Mitglied der Europäischen Union und somit dürfen Waren abgabefrei mitgenommen werden, solange sie für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind. Für Alkohol und Tabakwaren gelten bestimmte Richtmengen. Für die Einfuhr bestimmter Produkte gelten spezielle Regeln. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise beim deutschen Zollamt und beim Zollamt der Färöer über die genauen und aktuellen Bestimmungen.

Ausflüge

Nutzen Sie unser vielfältiges Angebot. Fragen Sie nach Ausflügen, Eintritten, Veranstaltungen und ähnliches, die Sie gerne über uns im Voraus buchen können.

Unser Ziel ist es, Ihre Reise so komfortabel wie möglich zu gestalten und Ihnen weit möglichst bei der Planung behilflich zu sein!

Hin- und Rückreise

Mit dem Flugzeug auf die Färöer

Die Anreise per Flugzeug ist sicherlich der einfachste und schnellste Weg auf die Färöer Inseln zu kommen. Von Kopenhagen fliegt die Airline Atlantic Airways mehrmals täglich und SAS Scandinavian Airlines einmal täglich direkt nach Vagar. Die Flugzeit beträgt ca. 2:15 Stunden.

Mit SAS Scandinavian Airlines ist Kopenhagen von allen größeren deutschen Flughäfen erreichbar.

Mit dem Schiff auf die Färöer

Reisen Sie mit oder ohne Auto auf dem Seeweg auf die Färöer Inseln. Die Fährgesellschaft Smyril Line setzt von Dänemark (Hirtshals) über. Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes Angebot, bitte sprechen Sie uns an.