Irlands wilde Küste - der Wild Atlantic Way - 15-tägige Mietwagenrundreise

Irlands wilde Küste - der Wild Atlantic Way

15-tägige Autorundreise
Täglicher Reisebeginn vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 möglich
Reisepreis pro Person ab € 995,00  
Detaillierte Informationen zu Preisen und Leistungen

Nirgendwo sonst werden Sie so herzlich empfangen wie in Irland! Darum kehren so viele immer wieder zurück. Erleben auch Sie die Gastfreundschaft der Iren, erkunden die landschaftlichen Reize der Insel und genießen die Atmosphäre in aufregenden, geschichtsträchtigen Städten.

Der "Wild Atlantic Way" ist mit über 2.600km eine der längsten ausgewiesenen Küstenstraßen der Welt. Auf dieser Reise haben Sie genügend Zeit die Küstenlandschaften von der Halbinsel Inishowen im Norden Donegals über die Counties Mayo, Galway und Kerry bis zum Old Head of Kinsale im Süden von Cork zu erkunden. Turmhohe Klippen, malerische Buchten, einsame Strände, bezaubernde kleine Küstenstädtchen und uralte Monumente säumen Ihren Weg. Die Hauptstadt Dublin als Ausgangs- und Endpunkt der Reise verwöhnt Sie mit einer Mischung aus einer Stadt der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Eine Auswahl an Highlights und Möglichkeiten auf Ihrer Reise:

Dublin City, Trinity College, Guinness Storehouse, Giants Causeway, Slieve League, Donegal, Achill Island, Mayo, Connemara, Kylemore Abbey, Galway City, Aran Islands, Cliffs of Moher, Bunratty Castle, Killarney Nationalpark, Ring of Kerry, Dingle Halbinsel, Ring of Beara, Bantry, Mizen Head, Kinsale, Cork City, Rock of Cashel, Kilkenny.

Besonderheiten der Reise

  • Der komplette Wild Atlantic Way an Irlands Westküste
  • Erfahren Sie mehr über das Nationalgetränk im Guinness Store House
  • Wählen Sie Ihre Unterkunft: Hotel, Bed&Breakfast oder Manor House. Alle Zimmer mit Dusche und WC
  • Mit dem eigenen Mietwagen reisen
  • Wir buchen Ihre Wunschanreise hinzu
  • Verlängern und verändern Sie Ihre Reise nach den eigenen Wünschen
  • Individuelle Beratung und Angebote

Reiseverlauf

  1. Tag: Dublin
    Ankunft in Dublin. Annahme Ihres Mietwagens.
    Genießen Sie die ersten Stunden in der Hauptstadt der Republik Irland. Die Atmosphäre dieser Stadt ist einfach unwiderstehlich. Spazieren Sie durch die Straßen, die von der tausendjährigen Geschichte erzählen oder verschaffen sich auf einer Tour mit dem offenen Doppeldeckerbus einen ersten Überblick. Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der bekanntesten Stadt Europas, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Das Trinity College mit dem 1.200 Jahre alten „Book of Kells“ und dessen Bibliothek, das geschichtsträchtige Dublin Castle, das „Irish Whiskey Centre“ oder die St. Patrick’s Cathedral, um nur einige wenige zu nennen. Ein Muss ist natürlich der Besuch des „Guinness Store House“, in dem Sie im Anschluss von der Bar im Dachgeschoss bei einem leckeren Guinness einen herrlichen Blick auf die Stadt genießen können.
    Übernachtung im Raum Dublin.

  2. Tag: Dublin - Donegal (ca. 225 km)
    Heute führt die Reise Sie nach Donegal. Die Region besticht mit der wilden Schönheit seiner Landschaft und einer einzigartigen Lebensqualität. Unternehmen Sie eine Wanderung über die hohen Berge und zum Glenveagh Castle. Seen, Moore, Eichen- und Birkenwälder wechseln sich auf Ihrem Weg ab.
    Übernachtung im Raum Donegal.

  3. Tag: Donegal
    Nach dem Frühstück erkunden Sie die Küste zwischen Slieve League und Slieve Tooey im Südwesten Donegals. Die 35km lange Küste strotzt vor schroffen Steinspitzen und erhabenen Klippen. Mit 601m gehören die Seeklippen der Slieve League zu den höchsten Europas. Neben grandiosen Ausblicken können Sie eine kleine Kirchenruine, eine Steinhütte aus Trockenmauern, Reste eines Wachturms und eine heilige Quelle entdecken. Mitten in dieser prächtigen Landschaft liegt auch das Dorf Glencolmcille, eine Siedlung aus der Jungsteinzeit. In der Umgebung können Sie einen Einblick in die Geschichte erhalten und zahlreiche Kirchen und Hünengräber besichtigen.
    Übernachtung im Raum Donegal.

  4. Tag: Donegal - Mayo (ca. 160 km)
    Auf dem Weg von Donegal ins County Mayo können Sie in Sligo und Umgebung auf den Spuren des Dichters W.B. Yeats wandeln. In Drumcliff am Fuße des Tafelberges Benbulben liegt der irische Schriftsteller begraben. Oder Sie besichtigen die Megalithanlage in Carrowmore. Archäologen haben in der um 3.900 vor Christus errichteten Anlage über 65 Hünengräber und aufgerichtete Steine entdeckt.
    Übernachtung im Raum Mayo.

  5. Tag: Mayo
    Unternehmen Sie heute einen Ausflug nach Achill Island - die Gegend, welche von Heinrich Böll in seinem „Irischen Tagebuch“ so eindrucksvoll beschrieben wurde. Der deutsche Schriftsteller lebte und arbeitete hier. Sein Ferienhaus wird heute als Gästehaus für internationale und irische Künstler genutzt. Die Insel ist über eine Brücke von Mulrany einfach zu erreichen. Wild, windig und wunderschön - der 40km lange Achill Drive verbindet das Beste der Landschaft. Und im Museum of Country Life wird Ihnen die Geschichte des irischen Landlebens näher gebracht. Nicht weniger als fünf der besten Strände Irlands laden zu gemütlichen Stunden ein. Bei einem leckeren Guinness können Sie am Abend die Live Musik im Pub genießen und den Tag ausklingen lassen.
    Übernachtung im Raum Mayo.

  6. Tag: Mayo - Galway (ca. 170 km)
    Fahren Sie heute entlang der Küste über Leenaun, dem wichtigstem Fischereihafen der Westküste an Irlands einzigem Fjord, nach Connemara. Eine der beeindruckendsten Gegenden natürlicher Schönheit Irlands, von vielen Schafen bevölkert und mit hunderten kleinen Seen gepunktet. Die Steinmauern, kleinen Farmen, isolierte strohgedeckte Landhäuser und mit Heidekraut bedeckten Hügel werden von der Küste mit Sandstränden begrenzt. Viele der Einwohner sprechen noch immer Gälisch und halten an alten keltischen Traditionen und Bräuchen fest. Legen Sie einen Stopp ein bei der malerisch am See gelegenen Kylemore Abbey. Einst der Wohnsitz eines Millionärs, bewirtschaften heute Nonnen des irischen Benediktinerordens die Abtei. Verbringen Sie den Rest des Tages in Connemara. Wandern Sie in den Bergen des National Parks, lassen sich an den Sandstränden der Küste treiben oder erforschen Sie die gälische Kultur. In Clifden können Sie in kleinen Kunsthandwerk- und Souvenirläden stöbern. Verpassen Sie nicht die so genannte „Sky Road“. In einer atemberaubenden Schleife führt sie am Meer entlang durch die wunderschöne Landschaft. Romantisch sind auch die neogotischen Ruinen des von John d’Arcy erbauten Clifden Castle.
    Übernachtung im Raum Galway.

  7. Tag: Galway
    In der traditionsreichen Stadt Galway verstecken sich Schätze in den engen Gassen. Nehmen Sie sich Zeit um herum zu schlendern. Besuchen Sie die Kathedrale, Eyre Square, das Gerichtsgebäude, Salmon Weir Bridge, Claddagh Village und den spanischen Bogen. Anschließend nehmen Sie eine Fähre von Rossaveal zu den bewohnten Kalksteinfelsen - den Aran-Inseln - am äußerst westlichen Rand Europas. Es gibt drei Inseln: Inis Mór, Inis Meáin und Inis Oírr. Das Wahrzeichen  der größten und lebhaftesten Insel Inis Mór ist Dun Aenghus, ein massives Fort das auf einem dramatisch hohen Kliff „schwebt“. Am besten leihen Sie sich ein Fahrrad oder gönnen sich eine Pferdekutschfahrt um sich fortzubewegen und möglichst viele Orte der Insel zu erkunden. Auf der kleinen Insel Inis Oírr hingegen geht es weitaus ruhiger zu und empfiehlt sich daher für Wanderungen. Hier haben Sie schnell das Gefühl, die ganze Welt für sich zu haben.
    Übernachtung im Raum Galway.

  8. Tag: Galway - Clare (ca. 145 km)
    Das frühe Aufstehen wird mit den spektakulären Klippen von Moher belohnt. Über eine Länge von 8 km fallen sie fast senkrecht in den Atlantischen Ozean und erreichen eine Höhe bis zu 214 m. Genießen Sie die Ausblicke bei einem ausgiebigen Spaziergang zum O’Brien’s Tower. Nicht weit entfernt liegt die Kalksteinlandschaft des Burren. Die Gegend ist reich an alten Siedlungen, Gräbern und Flora und Fauna. Ein weiteres Highlight an Clares Küste ist Loop Head, die sich wie ein schmaler Finger in den Atlantik erstreckt. Vom Loop Head Drive können Sie Blicke auf die ursprünglichen Küstenpanoramen werfen. Und auch für Vogelfreunde gibt es etwas zu sehen: Von den drei Felsbögen „Bridges of Ross“ steht zwar nur noch eine, aber diese natürliche Brücke gilt als einer der besten Orte zur Vogelbeobachtung in Europa. An der Spitze der Halbinsel steht der Leuchtturm, der im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann. An klaren Tagen sehen Sie vom 23 Meter hohen Balkon bis zu den Bergen von Connemara im Norden und den Blasket Islands im Süden.
    Übernachtung im Raum Clare.

  9. Tag: Clare - Killarney (ca. 150 km)
    Auf dem Weg nach Killarney lohnt sich auch ein Abstecher zur Dingle Halbinsel, einem der spektakulärsten Teile Irlands. Mit Recht ist sie für Ihre Küstenstraße mit atemberaubenden Aussichten auf den Atlantischen Ozean bekannt. Ihre vorgeschichtlichen und frühchristlichen Denkmäler, die kleinen gälisch sprechenden Dörfer und kilometerlangen Fuchsienhecken bieten herrliche Kontraste. Die Küstenstraße führt an unberührten Sandstränden vorbei, wie dem Inch Strand an dem „Ryan’s Tochter“ verfilmt wurde. Weiter geht es durch den Fischerhafen von Dingle, mit seinen malerischen Fischkuttern, bunten Häusern und Slea Head, dem westlichsten Punkt Europas.
    Übernachtung im Raum Killarney.

  10. Tag: Killarney
    Der „Ring of Kerry“ ist sozusagen Pflicht. Nehmen Sie sich den Tag Zeit, um immer wieder anzuhalten und zu staunen. Als erster Stopp lohnt sich Muckross House am malerischen Ufer des Muckross Lake. Die Gärten sind weltweit bekannt für Ihre Schönheit und insbesondere für ihre Azaleen und Rhododendronbüsche, einen ausgedehnten Wassergarten und einen aus natürlichem Kalkstein geschaffenen Steingarten. Von hier aus können Sie mit einachsigen Pferdekutschen oder auch zu Fuß die Umgebung erkunden. Ein gern besuchtes Ziel ist der Torc-Wasserfall. Die weitere Fahrt zum Moll’s Gap und Ladies View ist atemberaubend und man wird mit einem herrlichen Blick auf drei Täler belohnt. Auf dem 170km langen „Ring of Kerry“ bestimmen eine Kombination aus Ozean, Klippen, Inseln und Dörfern das Landschaftsbild. Lassen Sie den Abend in dem einen oder anderen „Singing Pub“ in Killarney ausklingen.
    Übernachtung im Raum Killarney.

  11. Tag: Killarney - Bantry (ca. 80 km)
    Ein wahrer Geheimtipp für alle Irland Reisenden ist die Beara Halbinsel. Hier haben Sie noch mehr Zeit und Platz für sich. Der Ring of Beara, eine Panoramaküstenstraße von Kenmare nach Glengariff. 138 km führen Sie zu einigen der unberührtesten Winkeln des Südwestens. Faszinierende Blicke aufs Meer und die vorgelagerten Inseln sowie steile und zerklüftete Klippen sind garantiert. Im Landesinneren geben die engen Serpentinen der herrlichen Passstraße über den Healy Pass den Ausblick auf den Glanmore Lake frei. Wiesen, Weiden und Buschwerk präsentieren Ihnen die Farbe Grün in allen Schattierungen. Der Ort Allihies bietet sich für einen Stopp an. Im Copper Mine Museum wird die ungewöhnliche Geschichte der Kupferindustrie erzählt, die die Gegend früher prägte. Bantry und die Fischerei sind seit jeher fest verbunden. Besonders Miesmuscheln spielen eine wichtige Rolle. Die Hauptsehenswürdigkeit des Städtchens ist das prunkvolle Landhaus Bantry House. Ein klassizistisches Gebäude mit ehemaligen Stallanlagen, in denen eine Ausstellung über das gescheiterte französische Landungsunternehmen besichtigt werden kann. Auch der Blick über die Bantry Bay ist von hier fantastisch.
    Übernachtung im Raum Bantry.

  12. Tag: Bantry - Kinsale (ca. 85 km)
    Zahlreiche Möglichkeiten bietet die heute Strecke: Hinter Bantry ragen weitere Halbinseln in den wilden Atlantik. Sheep’s Head ist der Inbegriff eines versteckten Kleinods mit zahlreichen Wanderwegen. Mizen Head bildet mit seinen steilen felsigen Klippen die südlichste Spitze Irlands. Ein spannendes Abenteuer ist, die Mizen Head Footbridge zu überqueren. Diese verbindet die Signalstation mit dem Festland. Halten Sie auch Ausschau nach Delfinen, Walen und Riesenhaien. Die Inselgruppe zwischen Mizen Head und Baltimore bietet ein wunderschönes Panorama. Je nach Wetter können Sie auch mit der Fähre nach Cape Clear oder Heir Island übersetzen. Das Dorf Baltimore ist übrigens ein Paradies für Segelfans. Die Landzunge Old Head of Kinsale ist besonders spektakulär. Der amerikanische Autor David Monagan beschreibt es passend als „einen Schatz der Natur mit einem wunderbaren und geschichtsträchtigen Panorama, zusammengesetzt aus Wasser, Felsen und der Sonne.“. In Kinsale endet der Wild Atlantic Way. 
    Übernachtung im Raum Kinsale.

  13. Tag: Kinsale
    Das kleine Städtchen Kinsale liegt im Süden Irlands, unweit Corks. Malerisch von wunderschöner Natur und einem kleinen Hafen umgeben, bietet sich von der herrlichen Meerespromenade ein traumhafter Blick. In der Innenstadt hingegen, bietet sich ein farbenfrohes, fröhliches Bild. Kleine Gassen sind von bunten Häusern gesäumt und verleihen ein unverwechselbares Flair. Kleine Cafés und viele Geschäfte laden zu einem gemütlichen Bummel ein. Nach einem Spaziergang über die Promenade sollte ein Besuch des Charles Fort nicht fehlen. Auch das Kinsale Museum und die St. Multose Kirche sind sehenswert. Im Sommer zieht Kinsale Sport- und Segelbegeisterte an. Irlands zweitgrößte Stadt Cork hat auch den Ruf eines Gourmetparadies’. Schlendern Sie über Bauernmärkte oder genießen Sie Spezialitäten in Restaurants und Cafes. Vor den Toren Corks befindet sich das Blarney Castle, und es heißt, dass alle, die den berüchtigten Stein von Blarney küssen, die „Gabe der Redseligkeit“ verleiht bekommen.
    Übernachtung im Raum Kinsale.

  14. Tag: Kinsale - Kilkenny (ca. 180 km)
    Als erstes erreichen Sie Cashel. Hier können Sie den Rock of Cashel, die „Akropolis von Irland“ besichtigen. Einst war hier der herrschaftliche Sitz keltischer Könige, später ein wichtiges Kirchenzentrum. Eine Ansammlung mittelalterlicher Gebäude macht diesen Ort somit zu einer der spektakulärsten archäologischen Stätte. Anschließend erreichen Sie Kilkenny, die mittelalterliche Hauptstadt Irlands. Hier haben Sie die Möglichkeit das Kilkenny Schloss und das Kilkenny Design Centre zu besuchen. Nehmen Sie sich auch Zeit für einen Bummel durch die Kunsthandwerkläden und Galerien. Auch die gemütlichen Pubs und Restaurants lohnen eine Einkehr.
    Übernachtung im Raum Kilkenny.

  15. Tag: Kilkenny - Dublin (ca. 130 km)
    Nun heißt es Abschied von Irland nehmen.
    Rückgabe des Mietwagens.
    Heimreise.

Inkludierte Leistungen

  • 14 Tage Mietwagen der gebuchten Kategorie inklusive unbegrenzter Kilometer, Vollkasko- und Diebstahlversicherung (CDW und TP), Super-Cover-Versicherung, Standort-Servicegebühr (LSC), 1. Fahrer und 13,5 % Steuern (1 Tag entspricht 24 Stunden, ausschlaggebend ist die Uhrzeit der Annahme. Detaillierte Informationen zu den Mietwagenbedingungen.)
  • 14 Übernachtungen in der gebuchten Unterkunftskategorie in Zimmern mit privatem Bad/Dusche und WC
  • 14x Frühstück
  • Eintritt Guinness Store House inklusive einem Getränk
  • DuMont Reisehandbuch "Irland" mit herausnehmbarer Straßenkarte
  • detaillierte Reiseunterlagen mit Informationsmaterial
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung (mit Selbstbehalt)
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Zusatzleistungen

  • Andere Mietwagenkategorie: auf Anfrage
  • Zentrale Unterkunft: auf Anfrage
  • Verlängerungsnächte vor, während und nach der Tour: auf Anfrage
  • Hin- und Rückreise mit Flug oder Fähre: auf Anfrage (Weitere Informationen)
  • Eintritte, Stadtrundfahrten, Ausflüge: auf Anfrage (Weitere Informationen)

Preistabelle

2017

Unterbringung in B&B

SaisonMietwagenkategorie (siehe Hinweise)
BCDF
Reisepreis in € pro Person im Doppelzimmer
01.01. - 30.04.   1.010,001.038,001.080,001.122,00
01.05. - 31.05.1.031,001.059,001.101,001.206,00
01.06. - 30.06.1.134,001.169,001.218,001.295,00
01.07. - 09.07.1.146,001.181,001.230,001.307,00
10.07. - 24.08.1.290,001.304,001.360,001.528,00
25.08. - 31.08.1.125,001.153,001.195,001.300,00
01.09. - 30.09.1.113,001.141,001.183,001.288,00
01.10. - 15.12.1.017,001.038,001.080,001.122,00
16.12. - 31.12.1.196,001.210,001.266,001.434,00
Einzelzimmerzuschlag (Bei mind. 2 Reisenden):
01.01. - 31.12.343,00
Reisepreis für ein Kind bis 11 Jahre (Im Doppelzimmer mit 2 Erwachsenen):
01.01. - 31.12.556,00
 
Unterbringung in Hotels
SaisonMietwagenkategorie (siehe Hinweise)
BCDF
Reisepreis in € pro Person im Doppelzimmer
01.01. - 31.03.995,001.025,001.067,001.109,00
01.04. - 30.04.1.044,001.065,001.107,001.149,00
01.05. - 31.05.1.134,001.162,001.204,001.309,00
01.06. - 30.06.1.228,001.263,001.312,001.389,00
01.07. - 09.07.1.279,001.314,001.363,001.440,00
10.07. - 24.08.1.420,001.434,001.490,001.658,00
25.08. - 31.08.1.258,001.286,001.328,001.433,00
01.09. - 30.09.1.171,001.199,001.241,001.346,00
01.10. - 31.10.1.076,001.097,001.139,001.181,00
01.11. - 15.12.1.005,001.026,001.068,001.110,00
16.12. - 31.12.1.184,001.198,001.254,001.422,00
Einzelzimmerzuschlag (Bei mind. 2 Reisenden):
01.01. - 31.12.476,00
Reisepreis für ein Kind bis 11 Jahre (Im Doppelzimmer mit 2 Erwachsenen):
01.01. - 31.12.231,00
 
Unterbringung in Selection (6x B&B, 2x Manor House, 6x Hotel)
SaisonMietwagenkategorie (siehe Hinweise)
BCDF
Reisepreis in € pro Person im Doppelzimmer
01.01. - 31.03.1.045,001.070,001.112,001.154,00
01.04. - 30.04.1.075,001.096,001.138,001.180,00
01.05. - 31.05.1.143,001.171,001.213,001.318,00
01.06. - 30.06.1.236,001.271,001.320,001.397,00
01.07. - 09.07.1.268,001.303,001.352,001.429,00
10.07. - 24.08.1.409,001.423,001.479,001.647,00
25.08. - 31.08.1.247,001.275,001.317,001.422,00
01.09. - 30.09.1.198,001.226,001.268,001.373,00
01.10. - 31.10.1.081,001.102,001.144,001.186,00
01.11. - 15.12.1.051,001.072,001.114,001.156,00
16.12. - 31.12.1.230,001.244,001.300,001.468,00
Einzelzimmerzuschlag (Bei mind. 2 Reisenden):
01.01. - 31.12.433,00
Reisepreis für ein Kind bis 11 Jahre (Im Doppelzimmer mit 2 Erwachsenen):
01.01. - 31.12.468,00
 

Hinweise

Gerne können Sie die Reise Ihren Vorstellungen entsprechend verändern, verkürzen oder verlängern. Sprechen Sie uns an und wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot!

Alle Kilometerangaben sind Circa-Angaben für die direkte Strecke zwischen den Übernachtungsorten. Aufgrund der individuellen Fahrtstrecken mit Stopps und Abstechern können diese variieren.

Auf einer Rundreise können Sie Irland in Ihrem ganz persönlichen Tempo entdecken. Individuell und flexibel unterwegs, müssen Sie sich nicht nach einem vorgegebenen Zeitplan richten, können den Tagesablauf und die Fahrtstrecken nach Ihren Wünschen gestalten. Unsere Reisebeschreibungen bieten Ihnen zahlreiche Ideen für Unternehmungen auf Ihrer Route. Nutzen Sie diese bitte als Vorschläge, nicht als Check-Liste, denn die Vielfalt der Möglichkeiten vor Ort ist groß und jeder hat individuelle Wünsche, Vorlieben und Vorstellungen. Ergänzend erhalten Sie einen Reiseführer und gerne sind wir Ihnen auch persönlich bei der Auswahl und Planung behilflich!

Die Mietwagenkategorien entsprechen folgenden Fahrzeugkategorien:
Kat. B - Economy, z.B. VW Polo/Ford Fiesta/Opel Corsa (2-4 Türer, 5 Passagiere, 1 großer und 2 kleine Koffer, Schaltgetriebe, keine Klimaanlage)
Kat. C - Compact, z.B. VW Golf (2-4 Türer, 5 Passagiere, 2 große und 2 kleine Koffer, Schaltgetriebe, mit oder ohne Klimaanlage)
Kat. D - Intermediate, z.B. VW Jetta/Ford Mondeo (4-5 Türer, 5 Passagiere, 2 große und 2 kleine Koffer, Schaltgetriebe, Klimaanlage)
Kat. F - Compact, z.B. Ford Focus (4-5 Türer, 5 Passagiere, 2 große und 2 kleine Koffer, Automatikgetriebe, keine Klimaanlage)
Kat. P - Intermediate, z.B. Opel Zafira (Van, 7 Passagiere, 1 großer und 2 kleine Koffer, Schaltgetriebe, Klimaanlage)

Die Unterbringung erfolgt je nach Verfügbarkeit in Unterkünften in der Umgebung der genannten Städte. Gerne bieten wir Ihnen gegen Aufpreis eine zentrale Unterkunft an.

Wir bieten Ihnen gerne verschiedene Reiseversicherungen für einen optimalen Schutz vor und während der Reise an.

Weitere Informationen zu Irland und zu Reiseinformationen.