Individualreisen nach Norwegen

Norwegen – diese Einheit aus Land und Meer – ist ein Reiseziel für Individualisten. Mit seiner 21.300 km langen Küste und Tausenden vorgelagerten Inseln und Schären verzaubert es durch seine unendlich vielseitige Natur. Einzigartig sind die Fjorde an West- und Nordküste. Einer schöner und dramatischer als der andere, dringt hier das Meer weit ins Land hinein. Und die umrahmenden Berge spiegeln sich mit ihren Schneehauben im klaren eisigen Wasser. Eine Fahrt an Bord der Hurtigruten-Schiffe entlang der norwegischen Küste zählt deshalb auch zu den „schönsten Seereisen der Welt”.

Informatives über Land und Leute
In Irland unterwegs - Reiseinfos
Ausflüge vor Ort
Hin- und Rückreise
nach Norwegen

Land und Leute

Norwegen ist das Land der Berge und Fjorde und hat eine Fläche ähnlich wie Deutschland, allerdings ist die Entfernung vom Kap Lindesnes im Süden bis zum Nordkap im Norden über den Landweg ganze 2350 Km. Die 26 Gipfel ragen über 2300 Meter. Und die Küstenlinie beträgt ganze 25.000 Km. Durch die vielen Fjorde verzehnfacht sich diese Größe. Die große Bergkette zieht sich von der Südspitze des Landes bis in den hohen Norden. Im Süden trennt sie Ost- von Westnorwegen. Nördlich von Lillehammer ist der Verlauf entlang der Grenze zu Schweden.

Klima

Die Temperaturen in Norwegen sind vom Golfstrom sehr beeinflusst. Ganzjährig sind deswegen an den Küsten mildere Temperaturen als sonst zu erwarten wird. So friert selten das Wasser an der Küste im Winter. Im Sommer ermöglicht die Erwärmung Obstanbau in den Küstennahen Fjorden, wo die Berge zusätzlich Schutz bringen. Sonst ist das Klima vom Atlantik her beeinflusst. An der Küste kommt wesentlich mehr Niederschlag als zum Beispiel im Osten, hinter der Bergkette. Hier ist im Sommer oft erstaunlich warmes, trockenes Klima. Die Tagesmitteltemperaturen in Juli ist in Oslo 18°, in Bergen 14°,  und in Tromsø 11,8°.

Masse und Gewichte

In Norwegen gilt das metrische System.

Nationalfeiertag und gesetzliche Feiertage 2017

Der 17. Mai ist norwegischer Nationalfeiertag. Der Tag, an dem 1814 in Eidsvoll das Grundgesetz des Königreichs verabschiedet wurde, gilt auch als Tag der Kinder. Zahlreiche Kinder- und Bürgerparaden finden statt, zu denen sich alle Folkloristisch kleiden. Die wunderschönen bunten Nationaltrachten repräsentieren die verschiedenen Regionen des Landes.

1. JanuarNeujahrstag
13. AprilGründonnerstag
14. AprilKarfreitag
16. AprilOstersonntag
17. AprilOstermontag
1. MaiTag der Arbeit
17. MaiNationalfeiertag
25. MaiChristi Himmelfahrt
4. JuniPfingstsonntag
5. JuniPfingstmontag
25. Dezember1. Weihnachtsfeiertag
26. Dezember2. Weihnachtsfeiertag

Öffnungszeiten

Geschäfte haben in der Regel von Montag bis Freitags von 10:00 bis 16/18:00 Uhr geöffnet. In den Großstädten bieten Geschäfte oft eine verlängerte Öffnungszeit bis 20:00 Uhr. Samstags ist in der Regel von 10:00 bis 14/16:00 Uhr, bzw. 18 Uhr in den Großstädten geöffnet. Sonntags sind Geschäfte geschlossen. Supermärkte sind unter der Woche bis 20/22:00 Uhr geöffnet, manche öffnen auch Sonntags. Banken haben in der Regel von Montag bis Freitag von 09:00 bis 15:30 Uhr geöffnet, einige Banken bieten längere Öffnungszeiten bis in den frühen Abend hinein.

Rauchen

In Norwegen gilt ein Rauchverbot in geschlossenen öffentlichen Gebäuden (Ämter, Banken, Geschäfte, öffentliche Verkehrsmittel, Pubs und Restaurants, Hotels und Unterkünfte) und auf öffentlichen Plätzen. Auch am Steuer ist Rauchen untersagt.

Sprache

Die Nationalsprache ist Norwegisch. Englisch ist weit verbreitet und mit der deutschen Sprache können sich einige Einwohner verständigen. Die skandinavischen Sprachen gehören zur germanischen Sprachfamilie, und sind von Niederdeutschen ursprünglich geprägt. In Norwegen ist Bokmål (zu Deutsch = Buchsprache) Hauptschriftsprache. Eine zweite Schriftsprache ist Neunorwegisch. Die ist auf Dialekten basiert, und ca. 15 % der Einwohner, hauptsächlich im Westen verwendet sie.

Strom

Die Netzspannung in Norwegen beträgt 220 V. Zweipolstecker sind in Gebrauch.

Tageslicht

Die Mitternachtssonne können Sie nördlich des Polarkreises im Sommer erleben. Je höher man im Norden ist, desto länger ist das Naturphänomen zu erleben. Bodø ist die erste Stadt nördlich des Polarkreises. Hier ist die Mitternachtssonne bei klarem Wetter ersichtlich vom 30.5 bis 12.7. Auch weiter südlich in Norwegen sind die hellen Sommernächte lang und die Periode der Dunkelheit kurz. Im äußersten Norden herrscht im Winter Dunkelzeit. Die Sonne ist für einige Zeit nicht ersichtlich. Ganz dunkel wird es nur auf Spitzbergen. In Bodø hat der kürzeste Wintertag 1 Sonnenstunde.

Telefon

Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über die Kosten für anfallende Anrufe aus dem Ausland in das deutsche Netz und für eingehende Anrufe.
Internationale Vorwahl von Norwegen: 0047

Währung

Die Währung ist die Norwegische Krone NOK. Den aktuellen Tageskurs können Sie jederzeit hier nachlesen. Das gängigste Zahlungsmittel ist die Debit- und Kreditkarte (Visa/Eurocard). Achtung: Einige Geschäfte verlangen einen Pin bei der Zahlung mit einer Kreditkarte. Ausländische Kreditkarten werden nicht überall akzeptiert. Geld können Sie am Flughafen, in Bankfilialen und Hauptpostämtern wechseln. Auch größere Hotels bieten manchmal die Möglichkeit an. Geldautomaten (ATM) finden Sie nicht nur in Banken, sondern oft auch in Tankstellen, Supermärkten und Einkaufszentren. Bargeld kann dort mit EC-Karten und Kreditkarten abgehoben werden (Es fallen die von den Banken und Kreditkartenfirmen festgesetzten Gebühren an).

Zeitunterschied

Es gibt keinen Zeitunterschied zu Deutschland.

Reiseinfos Norwegen

Autofahren in Norwegen

Mit dem PKW ist es einfach das Land kennenzulernen. Das Straßennetz ist gut ausgebaut, allerdings sollten Sie wesentlich mehr Zeit pro Strecke einplanen als in Ihrer Heimat. Defensives Fahren ist jederzeit angesagt, auch um Wildunfälle zu vermeiden. Anschnallpflicht gilt für alle Insassen, Kinder benötigen einen für ihre Größe und Alter passenden Kindersitz.

Einige Strecken sind im Winter gesperrt und manchmal erst ab Juni befahrbar. Die Serpentinenstraße Trollstigen ist beispielsweise zwischen Ende Oktober und Mai geschlossen. Beachten Sie die Fährzeiten der innernorwegischen Fähren. Einige Touristenfähren haben nur wenige Abfahrten pro Tag und nur wenige Strecken lassen sich reservieren.

Wichtig ist, dass Sie immer das Abblendlicht eingeschaltet haben!

Geschwindigkeiten:
- Geschlossene Ortschaften 50km/h
- Landstraßen: 80km/h
- Autobahnen: 90km/h

Mehr über das Autofahren in Norwegen.

Betreuung vor Ort

Während Ihres Norwegenaufenthaltes erreichen Sie die MitarbeiterInnen in Notfällen rund um die Uhr, auch an den Wochenenden.

Einreise

Für die Einreise deutscher Staatsangehöriger wird ein gültiges Dokument (Reisepass oder Personalausweise) benötigt. Kinder benötigen seit dem 26.06.2012 einen eigenen Kinderausweis oder Kinderreisepass. Das Dokument muss mindestens bis zur Ausreise gültig sein. Weitere Informationen zu den Visa- und Einreisebestimmungen Norwegen finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Mietwagen

Informationen zu Mietwagen in Norwegen entnehmen Sie bitte der Seite Mietwagenrundreise.

Notfall und Sicherheitshinweise

Norwegen ist ein sicheres Reiseland und mit den üblichen Sicherheitsmaßnahmen lässt sich das ganze Land erkunden. Sollte man dennoch einmal Opfer eines Diebstahls oder Verbrechens werden, kann man sich an jede Polizeidienststelle wenden.
Polizei: Tel. 112
Feuerwehr: Tel. 110
Rettungswagen: Tel. 113
Autopanne (Automobile Association): Tel. 81000505
Über aktuelle Sicherheitshinweise informiert das Auswärtige Amt.

Straßen

Das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut, auf den kurvigen und schmalen Gebirgsstraßen ist jedoch Vorsicht geboten. Viele Strecken sind mautpflichtig, bei Mietfahrzeugen ist praktischerweise ein sogenannter Autopass aktiviert, so dass die Abrechnung am Ende der Reise erfolgt. Bitte beachten Sie, dass bei unseren Mietwagenrundreisen die Maut nicht inklusive ist. Wir empfehlen die Geschwindigkeitsregelungen zu jederzeit zu beachten, denn die Geldbußen sind hoch und immer wieder trifft man unverhofft Wild auf den Straßen. 

Taxi

Taxis stehen normalerweise an Taxihalteplätzen. Taxifahrten sind in Norwegen aber relativ teuer.

Transfer

Vom Flughafen Oslo Gardermoen gibt es Flughafen-Busse (Flybussen) zum Hauptbahnhof (ca. 45 Minuten). Der Expresszug (Flytoget) fährt dieselbe Strecke in 20 Minuten. Sonst gibt es bei den meisten Flughäfen einen Busshuttle zu den jeweiligen Innenstädten. Auch vom Fährterminal gibt es jeweils zur Innenstadt Busverbindungen.

Trinkgeld

Trinkgelder sind in Norwegen nicht üblich, können aber gegeben werden. In Restaurants und Bars werden 5-15% gegeben, wenn man mit Service oder Essen zufrieden war.

Der Umwelt zur Liebe

In Norwegen und besonders in den arktischen Teilen des Landes wird auf Umweltschutz sehr geachtet. Flora und Fauna ist hier ein eher rares Gut. Nicht nur für die Zukunft des Tourismus in Skandinavien, sondern auch für die kommenden Generationen ist es wichtig, die einzigartige Natur zu erhalten. Wir bitten Sie daher, während ihres Urlaubes folgendes zu beachten: Fahren abseits der normalen Straßen mit motorisiertem Fahrzeug ist verboten. Wandern Sie nach Möglichkeit auf markierten Pfaden auch wenn das Jedermannsrecht gilt. Viele Betriebe in Skandinavien haben sich vorgenommen besonders wirtschaftlich und ökologisch zu arbeiten angefangen beim Essen, wobei gerne Wert auf lokale Zutaten gelegt wird. Abfallminimierung, -sortierung ist ein weiteres Stichwort. Alles der schönen Umwelt zur Liebe…!

Unterkünfte

Es gibt ein gutes Angebot von Jugendherbergen bis zu 5* Hotels, Ferienhäusern und Ferienwohnungen in alle größeren und mit einer Ausstattung von spartanisch bis luxuriös. Die meisten Hotels sind sehr zweckmäßig eingerichtet. Die Zimmer sind gut, es wird gutes Essen serviert, aber der Service kann allgemein etwas niedriger sein als gewohnt.
In den Städten wie Oslo sind nahezu alle Standards vertreten während die Auswahl auf dem Land etwas geringer ausfällt. In der Regel finden Sie aber gute Mittelklassehäuser.
In den Skigebieten und in den Fjorden finden Sie Ferienanlagen für Selbstverpfleger. In Nordnorwegen, zum Beispiel auf den Lofoten werden entweder alte Fischerhütten modernisiert, oder nachgebaut. Etliche Ferienanlagen bieten „Rorbu“-Apartments an.
Jugendherbergen und Hostels gibt es Landesweit in den größeren Orten und Städten.
In den Wanderregionen betreiben Vereine, vergleichbar mit dem deutschen Alpenverein (in Norwegen DnT und in Schweden STF) Herbergen. Früher waren die Unterkünfte meist sehr einfach, der Standard ist in den letzten Jahren allerdings gestiegen und nähert sich den Hotelstandards.

Zollbestimmungen

Die norwegischen Zollbestimmungen sind sehr streng. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise beim deutschen Zollamt und beim norwegischen Zollamt über die genauen und aktuellen Bestimmungen.

Ausflüge

Nutzen Sie unser vielfältiges Angebot. Fragen Sie nach Ausflügen, Eintritten, Veranstaltungen und ähnliches, die Sie gerne über uns im Voraus buchen können.

Unser Ziel ist es, Ihre Reise so komfortabel wie möglich zu gestalten und Ihnen weit möglichst bei der Planung behilflich zu sein!

Hin- und Rückreise

Mit dem Flugzeug nach Norwegen

Die Anreise per Flugzeug ist sicherlich der einfachste und schnellste Weg nach Norwegen zu kommen. Von zahlreichen deutschen Städten wird die Hauptstadt Oslo aber auch Bergen, Trondheim und Stavanger ganzjährig angeflugen. Die Flugzeit beträgt ca. 2 Stunden.

Lufthansa fliegt von Frankfurt, Hamburg und München direkt nach Oslo.
Umsteigeverbindungen gibt es von allen größeren deutschen Flughäfen.

Mit SAS Scandinavian Airlines ist Oslo von allen größeren deutschen Flughäfen erreichbar. Innernorwegische Verbindungen gibt es zahlreich in die verschiedenen Städte. Auch kleinere Flughäfen werden von der Tochtergesellschaft Wideröe angeflogen.

Norwegian fliegt von Berlin direkt nach Bergen, Oslo, Trondheim und Stavanger. Innernorwegische Verbindungen gibt es zahlreich in die verschiedenen Städte.

Air Berlin fliegt von Berlin direkt nach Oslo.

Mit dem Schiff nach Norwegen

Reisen Sie mit oder ohne Auto auf dem Seeweg nach Norwegen. Verschiedene Fährgesellschaften (z.B. Color Line, Fjordline, Stena Line, DFDS Seaways) setzen von Deutschland (Kiel), Schweden (Strömstad) und Dänemark (Hirtshals, Frederikshavn, Kopenhagen) über. Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes Angebot, bitte sprechen Sie uns an.