Individualreisen nach Schweden

Eine Seenlandschaft die ihresgleichen sucht und jede Menge Inseln, die sich im Schärengarten vor der Ostküste Schwedens wie Perlen aneinander reihen: Das Herzstück Schwedens ist ein Paradies für Naturliebhaber. Und mit der Hauptstadt Stockholm erwartet den Reisenden eine faszinierende Stadt, „die auf dem Wasser schwimmt“ und eine der schönsten Metropolen der Welt.

Informatives über Land und Leute
In Schweden unterwegs - Reiseinfos
Ausflüge vor Ort
Hin- und Rückreise nach Schweden
Informationen zu den Göta Kanal Schiffen

Land und Leute

Schweden ist eines der größten Länder Europas und weist im Hinblick auf die Natur und das Klima beträchtliche regionale Unterschiede auf. Das dünn besiedelte Schweden wird durch lange Küsten, ausgedehnte Wälder und viele Seen gekennzeichnet. Es ist eines der nördlichsten Länder der Welt. Viele der schwedischen Landschaften sind von Kiefern- und anderen Nadelwäldern dominiert; im Süden stehen große Laubwälder.

Klima

In Schweden weist das Klima erhebliche Unterschiede in den verschiedenen Teilen des Landes auf. In Nordschweden gibt es sehr lange, kalte Winter mit Temperaturen bis zu -40° Celsius. Auch in Mittel- und Südschweden sind die Winter kalt und mit starken Schneefällen. In Stockholm liegen die Temperaturen zu der Zeit durchschnittlich bei -3° Celsius. Die Sommer haben in Mittel- und Südschweden angenehme +/- 18° Celsius. Wichtig ist die richtige Kleidung, damit man sich bei Wind und Sonne stets entsprechend einrichten kann. Die beste Reisezeit für Süd- und Mittelschweden ist von Mai bis September, für Nordschweden von Juni bis Juli.

Masse und Gewichte

In Schweden gilt das metrische System.

Nationalfeiertag und gesetzliche Feiertage 2017

Am 6. Juni wird in Schweden gefeiert. Der Beginn des modernen Schwedens begann mit der Krönung Gustav Vasas 1523 und der damit verbundenen Auflösung der Union mit Dänemark. Im Jahr 1809 trat dann die schwedische Verfassung in Kraft. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts wurde der 6. Juni als "Tag der schwedischen Flagge" gefeiert und 1983 zum Nationalfeiertag erklärt. Der Tag beginnt überall im Land mit der Hissung der Flagge um 8 Uhr morgens. Anschließend finden zahlreiche Veranstaltungen und Volksfeste statt, unter anderem im Freiluftmuseum Skansen bei Stockholm, wo die königliche Familie mitfeiert. Auch die neuen Mitbürger werden an diesem Tag in einer Zeremonie willkommen geheißen.

1. JanuarNeujahrstag
6. JanuarHeilige Drei Könige
14. AprilKarfreitag
16. AprilOstersonntag
17. AprilOstermontag
1. MaiTag der Arbeit
25. MaiChristi Himmelfahrt
4. JuniPfingstsonntag
6. JuniNationalfeiertag
24. JuniMittsommertag
25. Dezember1. Weihnachtsfeiertag
26. Dezember2. Weihnachtsfeiertag

Öffnungszeiten

Geschäfte haben in der Regel von Montag bis Freitags von 09:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Samstags ist in der Regel von 09:00 bis 14/16:00 Uhr geöffnet. Sonntags sind Geschäfte geschlossen. Supermärkte sind unter der Woche bis 20/22:00 Uhr geöffnet, manche öffnen auch Sonntags von 12:00 bis 16:00 Uhr. Banken haben in der Regel von Montag bis Freitag von 09:30 bis 15:00 Uhr geöffnet.

Rauchen

In Schweden gilt ein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden (Ämter, Banken, Geschäfte, öffentliche Verkehrsmittel, Pubs und Restaurants, Hotels und Unterkünfte) und auf öffentlichen Plätzen.

Sprache

Die Nationalsprache ist Schwedisch, zum Teil Finnisch und Lappisch. Englisch ist weit verbreitet und mit der deutschen Sprache können sich einige Einwohner gut verständigen.

Strom

Die Netzspannung in Schweden beträgt 220 V. Eventuell können die Steckdosen manchmal etwas kleiner sein, es empfiehlt sich daher einen Adapter mit zu nehmen.

Tageslicht

Die Mitternachtssonne scheint nördlich des Polarkreises von Juni bis Mitte Juli. Die Winter sind dagegen lang und mit wenig Tageslich. Auch in Mittel- und Südschweden sind die Sommertage lange hell.

Telefon

Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über die Kosten für anfallende Anrufe aus dem Ausland in das deutsche Netz und für eingehende Anrufe.
Internationale Vorwahl von Schweden: 0046

Währung

Die Währung ist die Schwedische Krone SEK. Den aktuellen Tageskurs können Sie jederzeit hier nachlesen. Das gängigste Zahlungsmittel ist die Debit- und Kreditkarte (Visa/Eurocard). Achtung: Einige Geschäfte verlangen einen Pin bei der Zahlung mit einer Kreditkarte. Ausländische Kreditkarten werden nicht überall akzeptiert. Geld können Sie am Flughafen und in Bankfilialen wechseln. Geldautomaten (ATM) finden Sie nicht nur in Banken, sondern oft auch in Tankstellen, Supermärkten und Einkaufszentren. Bargeld kann dort mit EC-Karten und Kreditkarten abgehoben werden (Es fallen die von den Banken und Kreditkartenfirmen festgesetzten Gebühren an).

Zeitunterschied

Es gibt keinen Zeitunterschied zu Deutschland.

Reiseinfos Schweden

Autofahren

Mit dem PKW ist es einfach das Land kennenzulernen. Das Straßennetz ist gut ausgebaut, allerdings sollten Sie wesentlich mehr Zeit pro Strecke einplanen als in Ihrer Heimat. Defensives Fahren ist jederzeit angesagt, auch um Wildunfälle zu vermeiden. Anschnallpflicht gilt für alle Insassen, Kinder benötigen einen für ihre Größe und Alter passenden Kindersitz.

Wichtig ist, dass Sie immer das Abblendlicht eingeschaltet haben!

Geschwindigkeiten:
- Geschlossene Ortschaften 50km/h
- Landstraßen: 70-90km/h
- Autobahnen: 110km/h

Mehr über das Autofahren in Schweden.

Betreuung vor Ort

Während Ihres Schwedenaufenthaltes erreichen Sie die MitarbeiterInnen in Notfällen rund um die Uhr, auch an den Wochenenden.

Einreise

Für die Einreise deutscher Staatsangehöriger wird ein gültiges Dokument (Reisepass oder Personalausweise) benötigt. Kinder benötigen seit dem 26.06.2012 einen eigenen Kinderausweis oder Kinderreisepass. Das Dokument muss mindestens bis zur Ausreise gültig sein. Weitere Informationen zu den Visa- und Einreisebestimmungen Schweden finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Mietwagen

Informationen zu Mietwagen in Schweden entnehmen Sie bitte der Seite Mietwagenrundreise.

Notfall und Sicherheitshinweise

Schweden ist ein sicheres Reiseland und mit den üblichen Sicherheitsmaßnahmen lässt sich das ganze Land erkunden. Sollte man dennoch einmal Opfer eines Diebstahls oder Verbrechens werden, kann man sich an jede Polizeidienststelle wenden.
Polizei: Tel. 112
Feuerwehr: Tel. 112
Autopanne (Automobile Association): Tel. 020912912
Über aktuelle Sicherheitshinweise informiert das Auswärtige Amt.

Straßen

Das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut. In Stockholm und Göteborg werden werktags Staugebühren erhoben. Brücken über den Sundsvallsfjärden und Motalaviken sind gebührenpflichtig. Die Kontrollstationen registrieren die Kennzeichen und der Fahrzeughalter erhält anschließend eine Rechnung an seine Meldeadresse. Weitere Informationen finden Sie auf den Websiten des Schwedischen Verkehrsbüros und Mautsystems. Bei Fahrt über die Öresundbrücke fällt eine Mautgebühr an. Diese kann an der Mautstelle bar in Euro, dänischen oder schwedischen Kronen oder mit Bankkarte/Kreditkarte bezahlt werden. Informationen finden Sie auf der Website der Öresundbrücke. Wir empfehlen die Geschwindigkeitsregelungen zu jederzeit zu beachten, denn die Geldbußen sind hoch und immer wieder trifft man unverhofft Wild auf den Straßen. 

Taxi

Taxis stehen normalerweise an Taxihalteplätzen, Flughäfen-, Bahn- und Busstation, sowie an vielen anderen Plätzen. Für die schwedische Taxiindustrie wurde die Preisbindung aufgehoben, das heißt jedes Taxi ist prinzipiell frei in der Preisgestaltung und so können die Preise stark variieren. Fragen Sie daher vor Reiseantritt nach dem Fahrpreis.

Transfer

Der Flughafen liegt ca. 42 km vom Stadtzentrum Stockholm entfernt. Der Airportbus Uppsala Service 801 fährt alle 30 Minuten für ca. 80 skr, die Fahrtzeit beträgt ungefähr 35 Minuten. Weitere Busverbindungen vorhanden. Alle 15 Minuten gibt es die Bahnverbindung "Arlanda Express" von 6-23 Uhr. Die Fahrtzeit beträgt ca. 20 Minuten und kostet ca. 230 skr. Mit dem Taxi dauert die Fahrt ungefähr 40 Minuten und kostet ca. 300-400 skr.

Trinkgeld

Trinkgelder sind in Schweden nicht üblich, können aber gegeben werden. In Restaurants und Bars werden 5-15% gegeben, wenn man mit Service oder Essen zufrieden war. In Taxis wird der Betrag aufgerundet.

Unterkünfte

Bei den Mietwagenrundreisen übernachten Sie in Hotels der Mittelklasse. Alle Zimmer sind mit eigenem Bad/Dusche und WC ausgestattet.

Zollbestimmungen

Schweden ist Mitglied der Europäischen Union und somit dürfen Waren abgabefrei mitgenommen werden, solange sie für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind. Für Alkohol und Tabakwaren gelten bestimmte Richtmengen. Für die Einfuhr bestimmter Produkte gelten spezielle Regeln. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise beim deutschen Zollamt und beim schwedischen Zollamt über die genauen und aktuellen Bestimmungen.

Ausflüge

Nutzen Sie unser vielfältiges Angebot. Fragen Sie nach Ausflügen, Eintritten, Veranstaltungen und ähnliches, die Sie gerne über uns im Voraus buchen können.

Unser Ziel ist es, Ihre Reise so komfortabel wie möglich zu gestalten und Ihnen weit möglichst bei der Planung behilflich zu sein!

Hin- und Rückreise

Mit dem Flugzeug nach Schweden

Die Anreise per Flugzeug ist sicherlich der einfachste und schnellste Weg nach Schweden zu kommen. Von zahlreichen deutschen Städten werden Stockholm und Göteborg ganzjährig angeflogen. Die Flugzeit beträgt ca. 2 Stunden.

Lufthansa fliegt von Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München direkt nach Stockholm, von Düsseldorf, Frankfurt und München direkt nach Göteborg.
Germanwings/Eurowings von Köln-Bonn direkt nach Stockholm. Umsteigeverbindungen gibt es von allen größeren deutschen Flughäfen.

Mit SAS Scandinavian Airlines sind Stockholm und Göteborg von allen größeren deutschen Flughäfen erreichbar. Innerschwedische Verbindungen gibt es zahlreich in die verschiedenen Städte. Auch kleinere Flughäfen werden angeflogen.

Air Berlin fliegt von Berlin und Düsseldorf direkt nach Stockholm und Göteborg.

Norwegian fliegt von Berlin und München direkt nach Stockholm.

Alternativ fliegt die Airline Ryan Air (ab/an Bremen und Düsseldorf Weeze) Stockholm direkt an.

Mit dem Schiff nach Schweden

Reisen Sie mit oder ohne Auto auf dem Seeweg nach Schweden. Verschiedene Fährgesellschaften (z.B. Scandlines, Stena Line, TT Line, Finnlines) setzen von Deutschland (Sassnitz, Rostock, Travemünde, Kiel) und Dänemark (Grena, Helsingor, Frederikshavn) über. Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes Angebot, bitte sprechen Sie uns an.

Informationen zu den Göta Kanal Schiffen

Die klassischen Kanalboote sind weltweit einzigartig und optimal für die schmalen Schleusen des Göta-Kanals geeignet und genau auf die kleinste Schleuse des Kanals abgestimmt. 

Die M/S Juno, erbaut 1874, ist das älteste registrierte Schiff der Welt mit Übernachtungsmöglichkeiten, das noch in Betrieb ist. Die M/S Wilhelm Tham wurde 1912 gebaut und M/S Diana ist mit dem Baujahr 1931 die Jüngste der Flotte. Es wurde kontinuierlich und sorgsam daran gearbeitet, Schönheit und Seele der Boote zu bewahren, damit die Gäste auch in Zukunft die typische Atmosphäre der Schiffe erleben können. Der Einrichtungsstil auf allen drei Booten ist somit typisch für die damalige Zeitepoche. Seit 2004 stehen die Boote unter Denkmalschutz, das heißt, die Staatlichen Maritimen Museen betrachten das Schiff als kulturhistorisch wertvoll.

Es gibt drei Unterkunftskategorien, je eine auf den Decks des jeweiligen Bootes: Brückendeck, Shelterdeck und Hauptdeck. Die Kabinen sind klein, aber gemütlich, und die meisten sind mit Etagenbetten und Waschtisch ausgestattet. Toiletten und Duschen befinden sich ganz in der Nähe. Der Speisesaal, der in Mahagoni und Messing erstrahlt, ist der Ort, an dem während der Reise die gemeinsamen Mahlzeiten eingenommen werden. Im Vorsalon gibt es Platz für ein geselliges Miteinander und nette Gespräche oder man kann in den Büchern der kleinen Bootsbibliothek blättern. Hier finden Sie auch weitere Informationen zu den Booten.
 

M/S Juno

Die Juno ist die "große alte Dame" der Reederei. Gebaut wurde sie 1874 bei Motala Werkstad und ist das älteste registrierte Schiff der Welt mit Übernachtungsmöglichkeiten. Das Boot bietet heute 29 Kabinen auf drei Decks. Speisesaal und Salon befinden sich auf dem Zwischendeck, dem Shelterdeck, und auf dem Oberdeck, dem Brückendeck, bietet das überdachte Achterdeck bei jedem Wetter den idealen Aufenthalt, um die Aussicht zu genießen. Das letzte Lifting wurde 2003 vorgenommen. Dabei wurden Kabinen, Speisesaal und Salon renoviert.

Baujahr:1874
Registr.-Nr.1840
Signalbuchstaben:SFCD
Werft:Motala
Fahrt:10 Knoten
Maschine:440 PS
Bruttotonnen:254
Länge:31,45 m
Breite:6,68 m
Tiefgang:2,72 m
Anzahl Kabinen:29
Behindertengerecht:Nein


Die Kabinen sind stilvoll mit Messingdetails und schönen Textilien eingerichtet. Sie sind klein, aber gemütlich und vermitteln einen Eindruck vom Reiseerlebnis alter Zeiten. Die Größe entspricht etwa einem kleinen Schlafwagenabteil in der Eisenbahn, doch anders als im Zug hält man sich hier nur zum Schlafen auf. Auf der M/S Juno haben alle Kabinen Etagenbetten. Die einzige Ausnahme ist die "Hochzeitskabine" auf dem Hauptdeck – hier gibt es ein 120 cm breites Queensize-Bett. In den Kabinen gibt es einen Waschtisch (warmes und kaltes Wasser). Alle Kabinen liegen außen und oberhalb des Wasserspiegels. Auf Shelter- und Brückendeck sind sie direkt von Deck aus zugänglich.

Brückendeck - Kategorie A
An Bord der M/S Juno gibt es sechs Kabinen auf dem Brückendeck. Von hier haben Sie eine bessere Aussicht als von den übrigen beiden Decks und Sie befinden sich auf derselben Ebene, wie die Kapitänskabine. Für die Gäste in unseren Kabinen der Kategorie A warten Sekt, Obst und ein Bademantel zur Begrüßung.

Shelterdeck - Kategorie B
Auf dem Shelterdeck gibt es acht Kabinen mit Etagenbetten. Hier befindet sich zudem der Speisesaal und die gemütliche Lounge.

Hauptdeck - Kategorie C
Auf dem Hauptdeck gibt es 15 Kabinen für unsere Fahrgäste, eine davon ist unsere "Hochzeitskabine" – hier gibt es ein 120 cm breites Queensize-Bett.
Dusche und WC

Keine der Kabinen verfügt über Toilette oder Dusche, aber es gibt Gemeinschaftsduschen und Toiletten auf jedem Deck. Sämtliche Toiletten und Duschen wurden 2004 modernisiert, sind aber stilistisch auf das übrige Interieur abgestimmt – Messing, Edelholz und warme Farben. Sie sind von den Kabinen aus bequem zu erreichen, und wenn Sie die Tür hinter sich geschlossen haben, sind Sie ganz für sich. Die Toiletten werden mehrmals täglich gereinigt, und wir achten sehr darauf, dass sie stets sauber und gepflegt sind.
 

M/S Wilhelm Tham

Die Wilhelm Tham ist das zweitälteste Schiff der Reederei. Wie die Juno wurde sie bei Motala Werkstad gebaut. Fertig gestellt war sie 1912. Heute gibt es 25 Kabinen an Bord, die sich auf drei Decks verteilen und rund 50 Passagieren Platz bieten. Speisesaal und Salon befinden sich auf dem Zwischendeck (Shelterdeck), und auf dem Oberdeck (Brückendeck), bietet das überdachte Achterdeck bei jedem Wetter den idealen Aufenthalt, um die Aussicht zu genießen. 2001 wurde der Speisesaal der Wilhelm Tham umgebaut. Zwei Kabinen am Heck auf dem Shelterdeck wurden entfernt, so dass der Speisesaal geräumiger wurde. Alle Kabinen sowie Speisesaal und Salon wurden 2003-2004 noch einmal renoviert.

Baujahr:1912
Registr.-Nr.5359
Signalbuchstaben:SHIG
Werft:Motala
Fahrt:10 Knoten
Maschine:460 PS
Bruttotonnen:268
Länge:31,53 m
Breite:6,73 m
Tiefgang:2,72 m
Anzahl Kabinen:25
Behindertengerecht:Nein


Die Kabinen sind stilvoll mit Messingdetails und schönen Textilien eingerichtet. Sie sind klein, aber gemütlich und vermitteln einen Eindruck vom Reiseerlebnis alter Zeiten. Die Größe entspricht etwa einem kleinen Schlafwagenabteil in der Eisenbahn, doch anders als im Zug hält man sich hier nur zum Schlafen auf. Auf der M/S Wilhelm Tham haben alle Kabinen Etagenbetten, mit einer Ausnahme: Die "Hochzeitskabine" auf dem Hauptdeck – hier gibt es ein 120 cm breites Queensize-Bett. Hier gibt es zudem eine 4-Bett-Kabine. In den Kabinen gibt es einen Waschtisch (warmes und kaltes Wasser). Alle Kabinen liegen außen und oberhalb des Wasserspiegels. Auf Shelter- und Brückendeck sind sie direkt von Deck aus zugänglich. Für die Gäste in unseren Kabinen der Kategorie A (Brückendeck) warten Sekt, Obst und ein Bademantel zur Begrüßung.

Brückendeck - Kategorie A
An Bord der M/S Wilhelm Tham gibt es sechs Kabinen auf dem Brückendeck. Von hier haben Sie eine bessere Aussicht als von den übrigen beiden Decks und Sie befinden sich auf derselben Ebene, wie die Kapitänskabine. Für die Gäste in unseren Kabinen der Kategorie A warten Sekt, Obst und ein Bademantel zur Begrüßung.

Shelterdeck - Kategorie B
Auf dem Shelterdeck gibt es sechs Kabinen mit Etagenbetten. Hier befindet sich zudem der Speisesaal und die gemütliche Lounge.

Hauptdeck - Kategorie C
An Bord der M/S Wilhelm Tham gibt es 13 Kabinen auf dem Hauptdeck, wovon zwei über 120 cm Queensize-Betten verfügen und eine Kabine eine 4-Bett-Kabine ist.

Keine der Kabinen verfügt über Toilette oder Dusche, aber es gibt Gemeinschaftsduschen und Toiletten auf jedem Deck. Sämtliche Toiletten und Duschen wurden 2004 modernisiert, sind aber stilistisch auf das übrige Interieur abgestimmt – Messing, Edelholz und warme Farben. Sie sind von den Kabinen aus bequem zu erreichen, und wenn Sie die Tür hinter sich geschlossen haben, sind Sie ganz für sich. Die Toiletten werden mehrmals täglich gereinigt, und wir achten sehr darauf, dass sie stets sauber und gepflegt sind.
 

M/S Diana

Die Diana ist das jüngste der drei Schiffe der Reederei und wurde 1931 auf der Finnboda Werft bei Stockholm gebaut. An Bord befinden sich 25 Kabinen, die sich auf drei Decks verteilen. Speisesaal und Salon befinden sich auf dem Zwischendeck (Shelterdeck), und auf dem Oberdeck (Brückendeck), bietet das überdachte Achterdeck bei jedem Wetter den idealen Aufenthalt, um die Aussicht zu genießen. Anders als bei den anderen Booten sind Speisesaal und Salon auf der Diana miteinander verbunden, sodass hier auch gut Besprechungen oder Konferenzen mit bis zu 50 Personen stattfinden können. Auch die M/S Diana wurde 2003 renoviert. Einrichtung und Atmosphäre sind im selben nostalgischen Stil gehalten wie auf den anderen Booten.

Baujahr:1931
Registr.-Nr.7740
Signalbuchstaben:SDRU
Werft:Finnboda
Fahrt:10 Knoten
Maschine:460 PS
Bruttotonnen:269
Länge:31,66 m
Breite:6,79 m
Tiefgang:2,72 m
Anzahl Kabinen:28
Behindertengerecht:Nein


Die Kabinen sind stilvoll mit Messingdetails und schönen Textilien eingerichtet. Sie sind klein, aber gemütlich und vermitteln einen Eindruck vom Reiseerlebnis alter Zeiten. Die Größe entspricht etwa einem kleinen Schlafwagenabteil in der Eisenbahn, doch anders als im Zug hält man sich hier nur zum Schlafen auf. Auf der M/S Diana haben alle Kabinen auf dem Shelter- und dem Brückendeck Etagenbetten. Auf dem Hauptdeck sind die Kabinen mit zwei separaten nebeneinander stehenden Betten ausgestattet. In den Kabinen gibt es einen Waschtisch (warmes und kaltes Wasser). Keine der Kabinen hat Toilette oder Dusche. Es gibt Gemeinschaftstoiletten auf jedem Deck. Alle Kabinen liegen außen und oberhalb des Wasserspiegels. Auf Shelter- und Brückendeck sind sie direkt von Deck aus zugänglich.

Brückendeck - Kategorie A
An Bord der M/S Diana gibt es neun Kabinen auf dem Brückendeck. Von hier haben Sie eine bessere Aussicht als von den übrigen beiden Decks und Sie befinden sich auf derselben Ebene, wie die Kapitänskabine. Für die Gäste in unseren Kabinen der Kategorie A warten Sekt, Obst und ein Bademantel zur Begrüßung.

Shelterdeck - Kategorie B
Auf dem Shelterdeck gibt es sechs Kabinen mit Etagenbetten. Hier befindet sich zudem der Speisesaal und die gemütliche Lounge.

Hauptdeck - Kategorie C
Hier verfügen die meisten Kabinen über zwei separate, nebeneinander stehende Betten. Insgesamt gibt es 10 Kabinen auf dem Hauptdeck. Für diejenigen, die sich mit dem Besteigen des oberen Bettes eines Etagenbettes schwer tun, empfehlen wir die Kabinen auf dem Hauptdeck.

Duschen gibt es auf dem Haupt- und dem Brückendeck. Sämtliche Toiletten und Duschen wurden 2004 modernisiert, sind aber stilistisch auf das übrige Interieur abgestimmt – Messing, Edelholz und warme Farben. Sie sind von den Kabinen aus bequem zu erreichen, und wenn Sie die Tür hinter sich geschlossen haben, sind Sie ganz für sich. Die Toiletten werden mehrmals täglich gereinigt, und wir achten sehr darauf, dass sie stets sauber und gepflegt sind.